Software- und Systemarchitektur

Die Software- und Systemarchitektur hat maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg von Soft- und Hardwareprodukten. Eine gute Architektur ist für die Qualität eines Produktes von zentraler Bedeutung. Sie kann nicht nur die Produkteinführungszeit verkürzen, sondern durch bessere Wartbarkeit und Erweiterbarkeit auch die Lebenszeit eines Produkts erhöhen. Entwickeln Sie mittel- bis langfristige Produkte innerhalb einer Domäne oder bewegen sich Ihre Bemühungen innerhalb eines Produktportfolios? Dann ist eine wohldurchdachte Architektur unerlässlich!

UML hat sich in den letzten Jahren zu einem allgemein anerkannten Standard in der Softwaremodellierung entwickelt. Die aktuelle Version der UML bietet eine in sich konsistente Basis, die für alle Einsatzfelder der Softwaremodellierung - von der Dokumentation bis hin zur modellgetriebenen Softwareentwicklung - verwendet werden kann.

Mit SysML steht mittlerweile für die Systemmodellierung eine entsprechende Sprache zur Verfügung, die auch für die softwarefernen Bereiche der Systementwicklung einen Mehrwert bringt. Die gegenüber UML wesentlich einfachere Notation sowie spezielle Diagramme erleichtern es Einsteigern, diese Modellierungssprache schnell produktiv einsetzen zu können.

Speziell für die Neueinführung von UML bzw. SysML in Unternehmen bieten wir integrierte Pakete an, die neben der Durchführung von Schulungsmaßnahmen auch die Beratung bei der Auswahl von Modellierungstools sowie die Begleitung Ihrer Teams während der Einführungsphase umfassen.

Wir führen unsere Kurse je nach Ihren Bedürfnissen mit oder ohne Modellierungswerkzeug durch.

Die hier zusammengefassten Themen vermitteln Anfängern sowie Umsteigern von früheren UML-Versionen einen Überblick über die UML.

Hier ist die Anwendung der UML im Fokus, weshalb sich diese Schulung insbesondere an Entwickler und Systemarchitekten richtet. Wir kombinieren diese Themen auf Wunsch auch mit der Einführung in ein UML-Tool.

Die OMG Systems Modeling Language (SysML) wurde geschaffen, um eine auf UML beruhende, standardisierte Modellierungssprache für das Systemengineering zur Verfügung zu stellen. SysML bietet eine Grundlage, um Anforderungen zu modellieren, Systeme zu analysieren und zu designen.

Die Themen in diesem Abschnitt vermitteln Entwurfskonzepte und Strategien für die Entwicklung flexibler, wiederverwendbarer Soft- und Hardwarearchitekturen. Natürlich stehen auch für diese Themenblöcke praxisnahe und durchgängige Beispiele zur Verfügung. 

Unter modellgetriebener Softwareentwicklung versteht man ein Vorgehen, bei dem der Quellcode (oder zumindest Teile davon) aus einem fachlichen Modell über entsprechende Transformationen automatisch erstellt wird.

Telefon: 07247-954550
info@maurer-treutner.de